An den 2 Steinen steht eine Bank, die zum Verweilen einlädt!


Eine wunderbare Aussicht haben Sie von hier über die Trippstadter Umgebung. Gegenüber steht ein Tor aus Sandstein, es wurde im Rahmen eines Bildhauersymposiums angefertigt und führt zum "Köpfchen", ein kleines Waldstück mit Sitzgelegenheit.
Mächtige Kiefern stehen hier und ein behauener Felsblock vom Pfälzerwald Verein.
Für Kinder ist dieser Platz an Sommertagen ein wunderbarer Spielplatz!

Der friedliche Ruheplatz läßt nicht erahnen, dass sich hier im Jahre 1794 die französischen Truppen einschanzten, um dann am 13. Juli, die gegenüber auf dem Bartelsberg liegenden Österreicher und Preußen in die Flucht zu schlagen und das Dorf einzunehmen.

zurück

Trippstadt im Film!